Rotweinbirnen einlegen: Rezepte & Küchenanregungen
Feb19

Rotweinbirnen einlegen: Rezepte & Küchenanregungen

Birnen mögen vielleicht nicht jedermanns Sache sein, aber leckere Rotweinbirnen hat sicher noch keiner abgelehnt. Und mit dem richtigen Rezept ist Rotweinbirnen einlegen auch ganz einfach. Rotweinbirnen einlegen: Die Grundlagen Wer zum ersten Mal Rotweinbirnen einlegen möchte, braucht zunächst mal ein Grundrezept. Dieses Rezept sollte man vor wichtigen Anlässen auf jeden Fall einmal ausprobiert haben, damit am großen Abend nichts schiefgeht. Rotweinbirnen einlegen ist grundsätzlich aber recht einfach, wenn man den Anweisungen folgt. Für das Grundrezept für vier Portionen benötigt man die folgenden Zutaten: 1 Liter Rotwein, kräftig im Geschmack 2 Esslöffel Birnengeist 1 ganze Zitrone 1 unbehandelte Orange Eine halbe Vanilleschote 60 Gramm Zucker 4 Birnen, insgesamt circa 200 Gramm, am besten recht reif, aber nicht zu weich Rotweinbirnen einlegen braucht etwas Zeit. Für die Zubereitung sollte man mindestens 50 Minuten einplanen, vielleicht etwas mehr, wenn man die Rotweinbirnen das erste Mal einlegt. Das Rezept französischer Herkunft sollte aber auch für Anfänger recht einfach zuzubereiten sein. Für die Zubereitung sollten alle Zutaten und Küchenutensilien bereitliegen, damit keinen unnötigen Verzögerungen entstehen. Zu Beginn zunächst den Rotwein in einem Topf zum Kochen bringen und dann den Birnengeist dazugeben. Die Mischung anschließend flambieren. Den Alkohol dann vollständig ausbrennen lassen und den Topf vom Herd nehmen. Nun die Zitrone mit einem Sparschäler schälen und dabei darauf achten, dass schöne, gleichmäßige Streifen entstehen. Die Orange in Scheiben und dann zusammen mit der Zitronenschale, der Vanilleschote und dem Zucker in den Wein geben. Die Mischung einmal aufkochen lassen. Anschließend die Birnen sorgfältig schälen und dann zur restlichen Mischung geben. Rotweinbirnen einlegen bedeutet, dass die Fürchte sich mit dem Wein vollsaugen müssen. Es ist also äußert wichtig, dass die Birnen komplett vom Wein abgedeckt sind. Die ganze Menge bei milder Hitze für etwa eine halbe Stunde garen lassen. Dann die Birnen vorsichtig herausnehmen und die Flüssigkeit auf circa einen Drittel der ursprünglichen Menge einkochen. Alles abkühlen lassen und die Birnen wieder in die Flüssigkeit zurücklegen. Rotweinbirnen einlegen braucht also nicht kompliziert sein, ein bisschen Zeit muss man aber aufwenden, da die Birnen die Nacht über in der kalten Flüssigkeit durchziehen müssen. Für das Anrichten die Birne wie ein Fächer aufschneiden und mit dem Weinsud begießen. Video: Birne in Rotwein mit Vanilleeis – Birnen Rezept Rotweinbirnen einlegen: Die herzhafte Schiene Rotweinbirnen einlegen muss nicht immer für das Dessert passieren. Die eingelegten Früchte passen nämlich auch wunderbar zu herzhaften Gerichten, besonders mit Fleisch. Es finden sich aber auch eine paar vegetarische Rezepte wie dieses hier: Kartoffel-Gnocchi mit Rotweinbirnen. Zusätzlich dazu folgen hier zwei Rezepte, die eingelegte Birnen wunderbar schmackhaft mit Rind- und Wildfleisch kombinieren. Rinderfilet mit Rotweinbirnen Dieses Rezept benötigt zwar etwas Zeit, macht sich aber toll...

Mehr
Rosé Wein: Definition und Abgrenzung zu anderen Weinsorten

Feb05

Rosé Wein: Definition und Abgrenzung zu anderen Weinsorten


Viele Weinliebhaber machen noch immer einen großen Bogen um Rosé Wein, denn das Gerücht, dass bei der Herstellung Weiß- und Rotwein vermengt werden, hält sich hartnäckig. Wie wird Roséwein aber wirklich produziert und welche Arten gibt es? Rosé Wein: Wie unterscheidet er sich von Rot- und Weißwein? Man sollte meinen, dass es ganz einfach ist: Weißwein ist weiß, Rotwein ist rot und Rosé Wein ist dann eben rosa. Natürlich ist es aber nicht immer so. Auch ein Roséwein kann eine deutlich rötliche Färbung aufweisen und es gibt Rotweine, die sehr, sehr hell sind. Grundsätzlich werden bei der Herstellung von Wein Trauben gepresst und daraus entsteht dann der Wein. Das nimmt man als Laie zumindest an. Ganz stimmt das nicht immer. Unterschiede gibt es dazu nicht nur in der Färbung der Weine. Auch die empfohlene Trinktemperatur ist je nach Farbe anders. Unterschiedliche Weinsorten 1. Weißwein Weißwein wird in der Regel aus hellen Trauben gewonnen, obwohl es auch Sorten wie der Grauburgunder gibt, der aus Trauben mit roter Schale hergestellt wird. Weißwein entsteht grundsätzlich durch die Vergärungen von Most. Nach der Lese werden die Trauben vom Winzer gepresst. Der dabei entstehende Traubenmost wird durch den Gärprozess und die anschließende Lagerung im einem Edelstahltank oder Holzfass dann zu Weißwein. Bei manchen Traubensorten ist das sogenannte Entrappen nötig. Dabei werden die Weinbeeren von ihren Stängeln abgestreift. So wird verhindert, dass die darin enthaltenen Bitterstoffe Teil des Weines werden. 2. Rotwein Anders als der Name vermuten lässt, wird Rotwein nicht aus roten Trauben gewonnen, sondern aus Trauben mit blauer beziehungsweise violetter Färbung. Diese werden, anders als bei der Herstellung von Weisswein, immer entrappt. Bei Zerdrücken der Trauben entsteht aus dem Traubensaft, dem Fruchtfleisch der Trauben und den Schalen die sogenannte Maische. Der Alkohol im Wein entsteht durch den Einfluss von Hefen, die beigefügt oder aus der Luft aufgenommen werden und den Zucker in Most umwandelt. Dieser Most löst wiederum die so typische rote Farbe und die Aromastoffe aus der Schale. Da während dieser Maischestandzeit auch bittere Gerbstoffe aus den Schalen und Kernen in den Most übergehen, ist sie oft nur einige Stunden kurz. Bei Rotwein erfolgt die Pressung erst, nachdem der Gärvorgang bereits eingesetzt hat. Wird der Wein nach dem Pressen dann noch in Holzfässern gelagert und dort weiter ausgebaut, zeichnet er sich später durch bestimmte Aromen des Holzes aus. 3. Rosé Wein Anders als manch einer glauben mag, wird bei der Herstellung von Rosé Wein keinesfalls einfach Weiß- mit Rotwein vermengt. Dieses Verfahren ist in Deutschland sogar verboten und kommt ausschließlich bei der Herstellung von Schaumwein zur Anwendung. Es gibt tatsächlich verschiedene Produktionsarten für Rosé Wein. So kann man ihn ähnlich wie Rotwein,...

Mehr