Weinreisen an die Mosel: Rotwein als Underdog im Moselgebiet

In den 30er Jahren war der Anbau von roten Rebstöcken an der Mosel verboten.

In den 30er Jahren war der Anbau von roten Rebstöcken an der Mosel verboten.

Dass es an der Mosel, Saar und Ruwer zwischen Trier und Koblenz nur so von Weinbergen wimmelt ist bekannt, aber wussten Sie auch, dass nur ca. 9 Prozent der gesamten Anbaufläche dem Rotwein gewidmet ist? Tatsächlich ist der Großteil des Anbaugebietes mit weißen Rebsorten bestückt und der Anbau von Rotwein war von 1933 – 1986 nach Deutschem Weingesetz sogar verboten. Wie Sie bei Ihrer Weinreise feststellen werden, lässt die Auswahl an roten Trauben dennoch keine Wünsche offen. Neben Spätburgunder und Dornfelder findet sich hier auch der Regent, St. Laurent, Müllerrebe, Dunkelfelder, Merlot und Frühburgunder bei den Winzern des Mosel-Saar-Ruwer Gebietes.

Mit Rotwein an die Spitze der Mosel-Winzer

Für seinen Pinot Noir von der Mosel wurde Molitor mehrfach ausgezeichnet.

Für seinen Pinot Noir von der Mosel wurde Molitor mehrfach ausgezeichnet.

Einer, der sich dem Rotwein von der Mosel ganz besonders angenommen hat, ist Winzer Markus Molitor. Sein Weingut Molitor befindet sich in Bernkastel-Wehen. Dort baut er auf seiner inzwischen 36 Hektar großen Rebfläche neben dem Riesling auch seinen ausgezeichneten Pinot Noir an und wurde sogar als „Winzer des Jahres 2014“ ausgezeichnet. Schon 2013 zeichnete der renommierte amerikanische Weinkritiker Robert Parker die Wehlener Sonnenuhr Riesling Auslese von Markus Molitor mit der Höchstpunktzahl von 100 Punkten aus. Diese bedeutende Auszeichnung bestätigt das Können des Winzers im Umgang mit den Rebstöcken auf seinem Gebiet.

Hier ist eine Auswahl seiner beliebtesten Rotweine:

  • 2011er Pinot Noir Haus Klosterberg
  • 2007er Pinot Noir Brauneberger Klostergarten
  • 2009er Pinot Noir Brauneberger Klostergarten
  • 2007er Pinot Noir Graacher Himmelreich
  • 2009er Pinot Noir Graacher Himmelreich

Seine Vinothek ist für spontane Besuche von Montag bis Freitag von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet.

Weinreise = Erlebnisreise + Weingenuss

Eine Weinreise an die schöne Mosel bietet sich aber keinesfalls nur wegen des Weines an. Neben wunderschönen Weinbergen und unendlichen Weiten von Rebstöcken gibt es in dieser Region Städte, Sehenswürdigkeiten und jede Menge Überbleibsel von den alten Römern. Machen Sie doch mal einen Ausflug nach Trier zur Porta Nigra, zum Amphitheater, den Barbarathermen oder der Konstantinbasilika. Die Gebäude, die zum UNESCO-Welterbe zählen, sind alle mehrere hundert Jahre alt. Ebenfalls sehenswert ist die romantische Stadt Traben-Trarbach mit all ihren Spitzhäusern und kleinen Gassen. Hier befindet sich zudem die Traben-Trarbacher Unterwelt, in der sich über 100 Weingüter und Weinkellereien aus dem Anfang des 20. Jahrhunderts befinden. Informationen zu Führungen und Eintrittspreisen finden Sie bei der Tourist-Information Traben-Trarbach unter der Telefonnummer 06541-83980. In Cochem auf dem Aussichtspunkt Pinner-Kreuz können Sie auf Ihrer Weinreise einen einzigartigen Blick auf das Moselgebiet erhaschen. Die Cochemer Sesselbahn bringt Sie zur Aussichtsplattform. Verpassen Sie auf Ihrer Weinreise an die Mosel ebenfalls nicht die Stadt Koblenz. Hier mündet die Mosel im Deutschen Eck in den Rhein.

[one_third]
Die Porta Nigra in Trier an der Mosel stammt noch aus der Römerzeit.

Die Porta Nigra in Trier an der Mosel stammt noch aus der Römerzeit.

[/one_third] [one_third]
In Traben-Trarbach und Bernkastel-Kues findet man noch heute historische Spitzhäuser.

In Traben-Trarbach und Bernkastel-Kues findet man noch heute historische Spitzhäuser.

[/one_third] [one_third_last]
Die Burg Cochem an der Mosel sollten Sie auf Ihrer Weinreise nicht auslassen.

Die Burg Cochem an der Mosel sollten Sie auf Ihrer Weinreise nicht auslassen.

[/one_third_last]

Für diejenigen Weinliebhaber, die gerne eine Wanderung durch die wunderschöne Natur rund um Mosel, Saar und Ruwer machen möchten, bieten sich die zahlreichen alten Burgen im Moselgebiet an. Von der Reichsburg Cochem über die Burg Metternich in Beilstein bis zur Burg Eltz und Burg Pyrmont ist für jeden etwas dabei. Die Besichtigungen der einzelnen Burgen lassen sich wunderbar mit einer längeren oder kürzen Wanderung durch die Weinberge verbinden.


Bildnachweis: © Moselpanorama & Spitzhäuser: Ferienland Bernkastel-Kues, Weinberge: www.wanderwunder.info – Dominik Ketz, Weinflaschen: www.mosellandtouristik.de – Lasse Burell Produktion, Porta Nigra: www.trier.de – Presseamt Trier, Burg Cochem: www.cochem.de – Stadt Cochem

Über Hans-Jürgen Schwarzer

Hans-Jürgen Schwarzer

Hans-Jürgen Schwarzer (Link Google+) leitet die Online-Agentur schwarzer.de software + internet gmbh. Als Unternehmer und Verleger in Personalunion wie auch als leidenschaftlicher Blogger gehört er zu den Hauptautoren von startup-report.de. Innerhalb seiner breiten Palette an Themen liegen dem Mainzer Lokalpatriot dabei vermeintlich „schräge“ Ideen oder technische Novitäten besonders am Herzen.

Leave A Reply